26

Valpantena entdecken

LAND DER ALTEN ERINNERUNGEN

Valpantena ist ein Land voller alter Erinnerungen, das von einer üppigen und kargen Natur dominiert wird. Wir durchqueren den hochindustrialisierten Talboden und lassen Weinberge, Kirsch- und Olivenbäume zurück, um zu den wunderschönen Weiden von Lessinia zu gelangen.

Wir betreten das Land der alten kimbrischen Gemeinschaft, die ursprünglich aus Bayern stammte und sich ab dem 13. Jahrhundert in dieser Gegend niederließ und deren Spuren in vielen lokalen Toponymen erhalten sind. Die Route beginnt in Grezzana und führt über den Cerro Veronese nach San Mauro di Saline (insgesamt 40 km, an einem Tag mit dem Auto befahrbar).

Die Stadt Grezzana (10865 Einwohner) liegt etwa 7 km nördlich von Verona. Es ist eines der wichtigsten Vorgebirgszentren des Valpantena, zu dem auch die Orte Poiano, Quinto und Marzana gehören. Grezzana ist Teil der Berggemeinschaft Lessinia und des Gebiets des regionalen Naturparks Lessinia.

Das Gebiet von Grezzana wurde, wie auch das übrige Gebiet des Lessiniens, seit dem Jungpaläolithikum (vor mindestens 200.000 Jahren) von Menschen bewohnt.

Im Weiler Stallavena, am Fuße einer kleinen Felswand aus weißem Kalkstein, befindet sich der sogenannte Riparo Tagliente, eine 1958 von Francesco Tagliente entdeckte archäologische Stätte, die Zeugnisse menschlicher Präsenz im Mittel- und Jungpaläolithikum (60.000) bewahrt -10.000 Jahren). .

Nicht weit entfernt, auf der gegenüberliegenden Talseite, kann man den sogenannten Torre di Falasco sehen, ein vermutlich mittelalterliches Bauwerk, mit dem eine Legende von Räubern, Entführungen und Misshandlungen verbunden ist. (Privatbesitz)

Das Herzstück der Stadt Grezzana ist das antike Pieve di Santa Maria ed Elisabetta, das seit 1145 urkundlich erwähnt wird und Werke von Meistern aus dem 17. und 18. Jahrhundert wie Felice Brusasorzi, Santa Creara, Prospero Schiavi und Michelangelo Spada bewahrt. Neben der Kirche befindet sich der Glockenturm (1213), der noch immer sein ursprüngliches romanisches Aussehen behält.

Wenn wir das Tal hinaufgehen, finden wir ein weiteres kirchliches Juwel: Es ist San Micheletto in Tavigliana, das sich im Piemont-Gebiet erhebt, an der Stelle, an der sich das Tal (Valpantena) verengt. San Micheletto war ein Treffpunkt der Hirten während der Transhumanzzeit, vor dem Aufstieg auf den Berg und bei ihrer Rückkehr. Im Jahr 1630, während der schrecklichen Pest, wurde es als Krankenhaus genutzt, um von der Krankheit betroffene Menschen unterzubringen.

Ein weiterer Halt, ein Muss für Kunstliebhaber, ist die Villa Allegri Arvedi, die am Hang eines Hügels liegt. Die ab dem 13. Jahrhundert erbaute Villa wurde in ihrer heutigen Form um die Mitte des 17. Jahrhunderts vom veronesischen Architekten Giovanni Battista Bianchi (1631-1687) im Auftrag der Familie Allegri definiert, die das Anwesen 1824 an die Arvedis verkaufte. Einzigartig sind die Fresken im Inneren der Villa, ein Werk der berühmten französischen Maler Louis Dorigny, Paolo Farinati und Sante Prunati. Die Villa befindet sich in Privatbesitz und dient als historische Kulisse für besondere Anlässe.

Nicht weit entfernt befindet sich die Mulino dei Bellori, eine traditionelle Wassermühle aus dem 16. Jahrhundert. Nachdem es nicht mehr genutzt wurde, wurde es dank der Intervention der Gemeinde Grezzana im Jahr 1981 restauriert und für Bildungs- und Museumszwecke wieder in Betrieb genommen.

Folgt man der Straße, gelangt man dann zum Cerro Veronese (2504 Einwohner), 17 km von Verona entfernt. Der heutige Name (Cerro) ist mit der majestätischen Korkeiche verbunden, einer jahrhundertealten Pflanze, die sich neben der Pfarrkirche befindet. In der Nähe der Stadt können Sie Folgendes besichtigen: die achteckige Erlöserkapelle auf dem Monte Croce und einen spektakulären Panoramablick auf die Lessini-Berge genießen; die Giasàra (lokale Bezeichnung für eine Eislagerstätte zur Lagerung von Lebensmitteln) der Carcereri mit dem angrenzenden Ergologischen Museum, das 1990 gegründet wurde und Abbildungen und Beschreibungen der inzwischen aufgegebenen Tätigkeit der Eisproduktion und des Eisverkaufs aufbewahrt.

Wenn Sie Cerro verlassen, fahren Sie weiter in Richtung Bosco Chiesanuova, verlassen fast sofort die Provinzstraße und fahren in Richtung Roverè. Folgen Sie dabei den Schildern zur Grotta di Roverè Mille oder zur Grotta di Monte Capriolo. Die Höhle wird auch Coale del Mondo (nach dem Namen des Besitzers Edmondo) genannt und befindet sich im Vajo della Carcareta, der ihren Namen auf das Vorhandensein eines Ofens antiken Ursprungs zurückführt, der zur Herstellung von Kalk diente. Die Höhle von großer geologischer Bedeutung ist ein alter Karstkanal in den roten Ammonitenschichten und bietet mit ihrem Reichtum an Stalaktiten und Stalagmiten, Segeln und anderen fantastischen Formen, die im Laufe der Jahrtausende aus der Ablagerung von Kalkstein und Mineralien entstanden sind, ein überraschendes Schauspiel.

Die letzte Station der Route ist San Mauro di Saline (560 Einwohner). Den ersten Teil seiner Benennung verdankt es dem 28. Bischof von Verona, der im Jahr 612 gewählt wurde und sich offenbar in ein Einsiedlerleben an genau diesen Orten zurückgezogen hat; Der zweite Teil des Ortsnamens leitet sich von der assalinischen Dialektbezeichnung ab, die für die Schlösser alter Gewehre verwendet wird und aus Feuersteinen (Feuerstein) gewonnen wird, die in dieser Gegend sehr verbreitet sind. Etwas abseits der Stadt liegt die Kirche San Mauro oder San Moro, eigentlich dem Heiligen Leonard von Limoges gewidmet. Es befindet sich in einer privilegierten Panoramalage und ist von einem üppigen Pinienwald umgeben.

Fotogalerie

Sonstiges

 

Kontakte:

 

Villa Allegri Arvedi

Es kann nach vorheriger Reservierung besichtigt werden

für Gruppen bis zu 6 Personen

Tel. 045 907945 (Villa)

Mobil: 348 2207298 (Herr Paolo Arvedi)

 

Riparo Tagliente

Es kann in den Monaten September und Oktober mit der Möglichkeit von Führungen besichtigt werden, die von Forschern der Universität Ferrara nach vorheriger Reservierung organisiert werden

Tel. 045 590935

(Superintendenz für das archäologische Erbe Venetiens)

Tel. 045 8650169

(Grezzana-Bibliothek)

 

Kirche San Micheletto

Provinzstraße 6 (SP 6) in Richtung Bosco Chiesanuova

Die Kirche ist am letzten Septemberwochenende (Fest von San Micheletto) geöffnet und kann weiterhin besichtigt werden, indem Sie sich an die Pfarrei Grezzana wenden

Tel. 045 907023

 

Kirche San Mauro

Via Monte Moro, San Mauro di Slaine (VR)

Es kann am Samstag ab 13.00 Uhr und am Sonntag bis 18.00 Uhr besichtigt werden

Tel. 045 596497

(Gemeinde San Bernardino, VR)

 

Coàle del Mondo

www.speleolessinia.it

Herr. Bruno Pellegrini

(Veroneser Höhlenforschungskommission)

Tel. 045 918484 oder 045 562573

pellegrinibruno40@gmail.com

 

Mulino dei Bellori

Standort Bellori, Lugo, Grezzana (VR)

Der Besuch ist an Feiertagssamstagen vom 1. Oktober bis 31. März von 15.00 bis 17.00 Uhr und vom 1. April bis 30. September von 16.30 bis 18.30 Uhr möglich

Täglich nach Reservierung. Informationen Pro Loco von Grezzana:

Tel. 045 980296-045 907483

045 8880022

info@grezzanainchat.it

 

Cappella del Redentore

Allee der Sonne, Monte Croce Park, Cerro Veronese (VR)

Das Innere der Kapelle kann nach Vereinbarung besichtigt werden

Mobil: 338 1232621 (Herr Mandrà)

Tel. 045 7080009 (Gemeinde)

 

Die Giassara dei Carcereri

Via Ghiacciaia, Contrada Carcereri, Cerro Veronese (VR)

Es kann nach vorheriger Reservierung besichtigt werden. In den Sommermonaten ist die Anlage täglich von 10.00 bis 11.00 Uhr und von 17.00 bis 18.00 Uhr geöffnet

Tel. 045 7080963 (Tourismusbüro)

Mobil: 338 1232621 (Herr Mandrà)

Mobil: 328 5370081 (Herr Marcolini)

 

Sonstiges

 

Kontakte:

 

Villa Allegri Arvedi

Es kann nach vorheriger Reservierung besichtigt werden

für Gruppen bis zu 6 Personen

Tel. 045 907945 (Villa)

Mobil: 348 2207298 (Herr Paolo Arvedi)

 

Riparo Tagliente

Es kann in den Monaten September und Oktober mit der Möglichkeit von Führungen besichtigt werden, die von Forschern der Universität Ferrara nach vorheriger Reservierung organisiert werden

Tel. 045 590935

(Superintendenz für das archäologische Erbe Venetiens)

Tel. 045 8650169

(Grezzana-Bibliothek)

 

Kirche San Micheletto

Provinzstraße 6 (SP 6) in Richtung Bosco Chiesanuova

Die Kirche ist am letzten Septemberwochenende (Fest von San Micheletto) geöffnet und kann weiterhin besichtigt werden, indem Sie sich an die Pfarrei Grezzana wenden

Tel. 045 907023

 

Kirche San Mauro

Via Monte Moro, San Mauro di Slaine (VR)

Es kann am Samstag ab 13.00 Uhr und am Sonntag bis 18.00 Uhr besichtigt werden

Tel. 045 596497

(Gemeinde San Bernardino, VR)

 

Coàle del Mondo

www.speleolessinia.it

Herr. Bruno Pellegrini

(Veroneser Höhlenforschungskommission)

Tel. 045 918484 oder 045 562573

pellegrinibruno40@gmail.com

 

Mulino dei Bellori

Standort Bellori, Lugo, Grezzana (VR)

Der Besuch ist an Feiertagssamstagen vom 1. Oktober bis 31. März von 15.00 bis 17.00 Uhr und vom 1. April bis 30. September von 16.30 bis 18.30 Uhr möglich

Täglich nach Reservierung. Informationen Pro Loco von Grezzana:

Tel. 045 980296-045 907483

045 8880022

info@grezzanainchat.it

 

Cappella del Redentore

Allee der Sonne, Monte Croce Park, Cerro Veronese (VR)

Das Innere der Kapelle kann nach Vereinbarung besichtigt werden

Mobil: 338 1232621 (Herr Mandrà)

Tel. 045 7080009 (Gemeinde)

 

Die Giassara dei Carcereri

Via Ghiacciaia, Contrada Carcereri, Cerro Veronese (VR)

Es kann nach vorheriger Reservierung besichtigt werden. In den Sommermonaten ist die Anlage täglich von 10.00 bis 11.00 Uhr und von 17.00 bis 18.00 Uhr geöffnet

Tel. 045 7080963 (Tourismusbüro)

Mobil: 338 1232621 (Herr Mandrà)

Mobil: 328 5370081 (Herr Marcolini)

 

Lass dich inspirieren
REISEERLEBNISSE, WAS MAN IM VALPOLICELLA UNTERNEHMEN UND SEHEN KANN
Ein Fenster in die Welt des Valpolicella. Eine einladende, warme Gourmet-Welt, in der Sie eine Vielzahl unvergleichlicher Empfindungen entdecken können. Die Schönheit der Orte, die Qualität der Speisen- und Weinvorschläge und die Leidenschaft der Betreiber werden perfekt kombiniert. Düfte und Aromen, Landschaften und Farben verwandeln jedes Erlebnis in einen seltenen und intensiven Moment.
Suchen nach...
SCHLIEßEN
ALLE
Darf nicht leer sein
*Pflichtangabe
Darf nicht leer sein
*Pflichtangabe
Darf nicht leer sein
*Pflichtangabe
Darf nicht leer sein
NEWSLETTER
Melden Sie sich an und erhalten Sie den Valpolicella-Führer im PDF-Format